Mannheimer Morgen - News

Inhalt abgleichen
Täglich aktuelle Meldungen
Aktualisiert: vor 2 Jahre 10 Wochen

Trump in Paris mit Macron zusammengetroffen

10 November, 2018 - 12:20
Paris (dpa) - Vor den Feierlichkeiten in Paris zum Ende des Ersten Weltkrieges ist US-Präsident Donald Trump vom französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron im Élyséepalast empfangen worden. Vor Fotografen zeigten beide Präsidenten mit dem Daumen nach oben, bevor sie sich zu einem bilateralen Gespräch zurückzogen. Später war ein Mittagessen gemeinsam mit den Ehefrauen geplant. Zum Auftakt seines Besuchs hatte Trump Macron wegen dessen Vorschlag zu einer eigenen europäischen Armee zum Schutz vor Russland kritisiert.
Kategorien: Topthemen

Tödliche Feuerhölle im kalifornischen Paradies

10 November, 2018 - 12:00
Malibu (dpa) - Eine Feuerwalze hat ihr Paradies zerstört: Den Einwohnern der kleinen Ortschaft Paradise im ländlichen Norden Kaliforniens ist nichts geblieben, als eine aschgraue Mondlandschaft, Trauer um die Toten und Sorge um die Vermissten. Fast die gesamte Ortschaft ist abgebrannt. Die erste Bilanz des Schreckenszenarios: neun verkohlte Leichen, mehr als 6000 abgebrannte Häuser. Auch das Surfer-Paradies Malibu in Südkalifornien und umliegende Promi-Orte sind zu Feuerhölle geworden. Die berüchtigten Santa-Ana-Winde treiben heftige Buschfeuer an und damit Zehntausende Menschen in die Flucht.
Kategorien: Topthemen

Augsburg: Fast 30 Wohnungen wegen Einsturzgefahr geräumt

10 November, 2018 - 11:55
Augsburg (dpa) - Wegen Einsturzgefahr hat die Stadt Augsburg in der Nacht zum Samstag kurzfristig ein größeres Wohnhaus in der Innenstadt räumen lassen. Wie ein Sprecher der Stadt in Bayern sagte, seien 27 Bewohner in einem Hotel untergebracht worden. Das Gebäude ist im Besitz einer von der Stadt verwalteten Stiftung, darin leben überwiegend pflegebedürftige Senioren. Ein Gutachter hatte bei der Untersuchung des Hauses festgestellt, dass die Fundamente unterspült wurden. Ein plötzliches Zusammenbrechen tragender Wände sei möglich.
Kategorien: Topthemen

Aiwanger sieht Freie Wähler in zehn Jahren im Bundestag

10 November, 2018 - 11:20
München (dpa) - Für Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger ist die Regierungsbeteiligung in Bayern nur ein Zwischenschritt auf dem Weg zum nächsten großen Ziel: «In zehn Jahren werden wir im Bundestag sitzen», sagte der designierte bayerische Vize-Ministerpräsident und Wirtschaftsminister der Deutschen Presse-Agentur. Er ist sich sicher, dass in ganz Deutschland der Wunsch nach bürgerlichen Koalitionen ohne Grüne und SPD bestehe. Diese Lücke, die einst die FDP ausfüllte, biete eine bundesweite Zukunft für seine Partei.
Kategorien: Topthemen

DGB und Sozialverband gegen Spahn-Vorstoß zu Sozialbeiträgen

10 November, 2018 - 11:20
Berlin (dpa) - Gewerkschaften und der Sozialverband VdK lehnen den Vorschlag von Gesundheitsminister Jens Spahn ab, Kinderlose bei den Sozialversicherungen stärker zu belasten. DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach sagte der «Neuen Osnabrücker Zeitung», wer Kinder erziehe, habe Anspruch auf Unterstützung. «Aber das ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und damit eine Aufgabe aller Steuerzahler». Spahn hatte gefordert, dass Kinderlose mehr in die Pflege- und Rentenversicherung einzahlen sollten als Eltern.
Kategorien: Topthemen

Deutsche Erfinder beim autonomen Fahren auf Platz zwei

10 November, 2018 - 10:00
München (dpa) - Beim autonomen Fahren sind Europa und die USA laut Europäischem Patentamt klar die Innovationsführer. Seit 2011 gehe jeweils ein Drittel aller Patentanmeldungen rund um selbstfahrende Autos auf ihr Konto - alleine im vergangenen Jahr 1400 neue Erfindungen, wie das Patentamt in München mitteilte. Sie lägen weit vor Japan, Korea und China. Seit 2011 kamen 34 Prozent aller Patentanträge zum autonomen Fahren aus den USA. Im Länderranking folgte Deutschland nach den USA auf Platz zwei mit gut 14 Prozent.
Kategorien: Topthemen

Waldbrände bei Malibu: Cher und Lady Gaga betroffen

10 November, 2018 - 10:00
Malibu (dpa) - Die Fernsehserie «Baywatch – Die Rettungsschwimmer von Malibu» mit David Hasselhoff und Pamela Anderson machte den Küstenort weltberühmt. Die Stadt bei Los Angeles ist als Wohnort unter anderem von Thomas Gottschalk und Barbra Streisand bekannt. Zahlreiche Stars sind nun von dem dort wütenden Großfeuer betroffen oder in Gefahr. «Ich sorge mich um mein Haus, aber ich kann nichts tun», twitterte zum Beispiel Popsängerin Cher, die seit mehr als 45 Jahren dort eine Immobilie besitzt. Auch Lady Gaga fragte sich bei Twitter, ob ihr Haus in Flammen aufgehe. Sie dankte den Rettungskräften.
Kategorien: Topthemen

Grüne wählen ihre Spitzenkandidaten für Europawahl

10 November, 2018 - 08:55
Leipzig (dpa) - Die Grünen wählen an diesem Samstag ihre beiden Spitzenkandidaten für die Europawahl im kommenden Mai. Die beiden EU-Abgeordneten Ska Keller und Sven Giegold gelten für die Abstimmung in Leipzig als konkurrenzlos. Beide gehören zum linken Parteiflügel und sitzen seit 2009 im EU-Parlament. Außerdem setzen die knapp 850 Delegierten die Debatte über ihr Europa-Wahlprogramm fort. Heute ist unter anderem die Asylpolitik an der Reihe.
Kategorien: Topthemen

Gedenken an Weltkriegsende: Macron trifft Trump und Merkel

10 November, 2018 - 08:50
Paris (dpa) - Gemeinsam gedenken Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron und Bundeskanzlerin Angela Merkel heute des Endes des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren. Sie fahren dazu zu einer Gedenkstätte in die Nähe der nordfranzösischen Stadt Compiègne, wo am 11. November 1918 auf einer Waldlichtung der Waffenstillstand in einem umgebauten Speisewagen unterschrieben worden war. Am Vormittag wird Macron seinen US-Kollegen Donald Trump im Élyséepalast in Paris empfangen. Für Trump ist es die erste Auslandsreise nach den Kongresswahlen.
Kategorien: Topthemen

Kommunalwahlen in der Slowakei beginnen

10 November, 2018 - 08:10
Bratislava (dpa) - In den knapp 3000 Gemeinden der Slowakei haben am Samstagmorgen die Kommunalwahlen begonnen. Sie sind für die rund viereinhalb Millionen Stimmberechtigten der erste Urnengang seit einem spektakulären Journalistenmord im Februar und einem nach Massenprotesten erfolgten Regierungswechsel. Vor allem den bisher dominierenden Sozialdemokraten drohen trotz der großen Beliebtheit des neuen Regierungschefs Peter Pellegrini herbe Verluste.
Kategorien: Topthemen

Früherer Regierungschef Vogel warnt CDU vor Kurswechsel

10 November, 2018 - 07:50
Mainz (dpa) - Der frühere rheinland-pfälzische Ministerpräsident Bernhard Vogel hat seine CDU vor einer weitgehenden Kursänderung nach dem Wechsel an der Spitze gewarnt. «Ich sehe ja ein, dass wir uns erheblichen Verlusten gegenübersehen und deswegen Nachdenken angeordnet ist, aber völlig neu aufstellen muss sich die CDU nicht - im Gegenteil», sagte Vogel in Mainz. «Wenn sie sich völlig neu aufstellt, werden die Folgen schlimmer sein, als wenn sie das nicht tut.»
Kategorien: Topthemen

Mehr Stromsperren wegen unbezahlter Rechnungen

10 November, 2018 - 07:00
Bonn (dpa) - Wegen unbezahlter Rechnungen ist im vergangenen Jahr fast 344 000 Haushalten in Deutschland der Strom abgestellt worden. Das waren etwa 14 000 Stromsperren mehr als 2016, wie aus dem Entwurf des neuen Monitoring-Berichts der Bundesnetzagentur zum Strommarkt hervorgeht. Die meisten Sperren gab es mit rund 98 000 in Nordrhein-Westfalen. Die Stromversorgung darf der Versorger erst unterbrechen, wenn der Kunde mit mindestens 100 Euro in Zahlungsverzug ist und er eine Mahnung mit der Androhung einer Sperrung erhalten hat.
Kategorien: Topthemen

ADAC kritisiert amtliche Schreiben an Diesel-Besitzer

10 November, 2018 - 06:55
Berlin (dpa) - Das Kraftfahrtbundesamt gerät wegen eines Briefs an Besitzer älterer Diesel zu Preisnachlässen für den Kauf sauberer Wagen zunehmend in die Kritik. Der Autofahrerclub ADAC bemängelte, dies führe «bei vielen Empfängern zu erheblichen Irritationen», da für weitere Fragen nur Kontaktdaten dreier deutscher Hersteller genannt würden. Eine neutrale Beratung zur Ausgestaltung von Prämien und die Möglichkeit zu Vergleichen seien damit nicht gewährleistet, heißt es in einem ADAC-Schreibe, das der dpa vorliegt.
Kategorien: Topthemen

Experten beobachten Ungleichverteilung von Grippe-Impfstoff

10 November, 2018 - 06:05
Langen (dpa) - In manchen Teilen Deutschlands kann man sich nach Einschätzung des Paul-Ehrlich-Instituts derzeit nicht sofort gegen Grippe impfen lassen. «Es gibt regionale Engpässe und wir versuchen herauszufinden, wo sie sind», sagte Sprecherin Susanne Stöcker. Dies versuche das PEI über ein Meldesystem, die Ergebnisse stünden aber noch nicht fest. «Generell beobachten wir keinen bundesweiten Impfstoffmangel.» Die regionalen Engpässe sind nach Einschätzung des PEI eher ein Verteilungsproblem. Generell entscheiden die Hersteller laut PEI selbst, wie viel sie wann wohin liefern.
Kategorien: Topthemen

Bahn im Oktober wieder unpünktlicher

10 November, 2018 - 06:02
Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn ist im Oktober wieder unpünktlicher geworden. Nur 71,8 Prozent der Intercity, Eurocity und ICE kamen pünktlich - was nach Bahn-Definition heißt: weniger als sechs Minuten nach der planmäßigen Zeit. Das ist der zweitschwächste Wert in diesem Jahr, nachdem sich die Quote im September etwas verbessert hatte. Das Unternehmen machte dafür vor allem den Brand eines ICE verantwortlich, der eine tagelange Sperrung der Schnellfahrstrecke Köln-Frankfurt zur Folge hatte. Nach dem Regelfahrplan auf beiden Gleisen fahren die Züge dort erst ab 18. November wieder.
Kategorien: Topthemen

Sandrine Bonnaire erhält Filmpreis «Die Europa»

10 November, 2018 - 06:00
Braunschweig (dpa) - Die Schauspielerin und Regisseurin Sandrine Bonnaire erhält heute in Braunschweig den mit 20 000 Euro dotierten Filmpreis «Die Europa». Die Französin, bekannt aus Filmen wie «Die Farbe der Lüge» und «Biester», ist Stargast beim Internationalen Filmfestival der Stadt. Die Macher des Festivals ehren mit dem seit 2007 verliehenen Preis Schauspieler für ihre langjährigen und herausragenden darstellerischen Leistungen und ihre Verdienste um die europäische Filmkultur.
Kategorien: Topthemen

Waldbrände wüten in Kalifornien - Mindestens neun Tote

10 November, 2018 - 05:50
Malibu (dpa) - Die schweren Waldbrände in Kalifornien haben zu stellenweise katastrophaler Zerstörung geführt und nach Angaben der Behörden mindestens neun Menschen das Leben gekostet. In der Stadt Paradise im Norden des Bundesstaats starben Menschen in ihren brennenden Autos. Auch der Promi-Ort Malibu im Süden ist durch ein weiteres Großfeuer in Gefahr. Nach Angaben der Feuerwehr breiten sich die Brände durch auffrischende Winde extrem schnell aus. Insgesamt mussten schon weit mehr als 150 000 Menschen ihre Häuser verlassen. Tausende Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen.
Kategorien: Topthemen

Länder: Bund soll schneller helfen bei Justiz-Ausstattung

10 November, 2018 - 05:20
Berlin (dpa) - Die Länder pochen darauf, dass der Bund seine Zusagen für Hilfen zur besseren Ausstattung der Justiz rasch einlöst. In ihrem Koalitionsvertrag hatten Union und SPD einen «Pakt für den Rechtsstaat» vereinbart. «Wer in einem Koalitionsvertrag weitreichende Ankündigungen macht und 2000 Neustellen für Richter und Staatsanwälte verspricht, muss liefern», sagte Baden-Württembergs Justizminister Guido Wolf der «Südwest Presse». Dem Versprechen seien bislang «keine Taten gefolgt». Die Länder könnten eine Beteiligung an den Folgekosten der Bewältigung der Flüchtlingskrise gut gebrauchen.
Kategorien: Topthemen

Bericht: Länder lehnen Geheimdiensteinsatz gegen Ditib ab

10 November, 2018 - 05:05
Berlin (dpa) - Die Verfassungsschutzämter fast aller Bundesländer haben nach einem Medienbericht den Vorstoß des Bundesamts für Verfassungsschutz zurückgewiesen, den Moscheenverband Ditib geheimdienstlich zu beobachten. Im September war bekannt geworden, dass das Bundesamt den größten Moscheenverband in Deutschland als sogenannten Prüffall eingestuft und dafür plädiert hatte, ihn mit Geheimdienstmitteln zu überwachen. Dem haben nach Informationen der «Süddeutschen Zeitung» sowie der Sender NDR und WDR praktisch alle Landesämter für Verfassungsschutz widersprochen.
Kategorien: Topthemen

Giegold fordert von Merz Klarheit zu Aktiendeals

10 November, 2018 - 05:05
Leipzig (dpa) - Der Grünen-Europaabgeordnete Sven Giegold hat den CDU-Politiker Friedrich Merz zu Transparenz über die Aktiengeschäfte von Blackrock Deutschland aufgefordert. «Friedrich Merz muss erklären, was er bei Blackrock in Bezug auf "Cum-Ex-" und "Cum-Cum"-Geschäfte gemacht hat», sagte Giegold der dpa und anderen Medien am Rand des Grünen-Parteitags in Leipzig. Merz führt seit Frühjahr 2016 den Aufsichtsrat der Deutschland-Tochter des US-Investmentriesen Blackrock. Der frühere Unionsfraktionschef ist einer der Kandidaten für den Vorsitz der CDU.
Kategorien: Topthemen