Mannheimer Morgen - News

Inhalt abgleichen
Täglich aktuelle Meldungen
Aktualisiert: vor 18 Minuten 11 Sekunden

Mexiko: Trennung von Familien an US-Grenze ist unmenschlich

vor 1 Stunde 1 Minute
Mexiko-Stadt (dpa) - Die mexikanische Regierung hat die Trennung von Familien an der US-Grenze als grausam und unmenschlich bezeichnet. Von den rund 2000 betroffenen Kindern sei nur ein Prozent aus Mexiko, sagte Außenminister Luis Videgaray. Der Großteil der Kinder stamme aus den mittelamerikanischen Staaten Guatemala, Honduras und El Salvador. Angesichts der Situation, die alle betreffe, könne Mexiko aber nicht teilnahmslos bleiben. Der Außenminister kündigte für Freitag ein Treffen mit Behörden aus den betroffenen Ländern an, um über eine gemeinsame Position und Maßnahmen zu sprechen.
Kategorien: Topthemen

Musical über Michael Jackson kommt 2020 an den Broadway

vor 1 Stunde 6 Minuten
New York (dpa) - Ein Musical über das Leben des verstorbenen Popstars Michael Jackson soll im Jahr 2020 an den Broadway kommen. Das kündigten die Produktionsfirma Columbia Live Stage und Jacksons Nachlassverwalter an. Das Drehbuch soll von der New Yorker Dramatikerin und Pulitzer-Preisträgerin Lynn Nottage kommen. Als Regisseur und Choreograf wurde der Brite Christopher Wheeldon mit ins Boot geholt, der 2015 für sein Musical «An American in Paris» mit einem Tony-Theaterpreis ausgezeichnet wurde. Ein Titel für das geplante Michael Jackson-Musical steht noch nicht fest.
Kategorien: Topthemen

Große EU- und Asylreform: Merkel und Macron verbünden sich

vor 1 Stunde 51 Minuten
Meseberg (dpa) - Im koalitionsinternen Streit um die Asylpolitik bekommt Kanzlerin Angela Merkel Rückendeckung von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron. Sein Land sei bereit, in Frankreich registrierte Flüchtlinge aus Deutschland zurückzunehmen und unterstütze weitere solcher Abkommen in Europa, sagte Macron. Merkel muss hier nach einem Ultimatum von Innenminister Horst Seehofer schnelle Fortschritte erreichen. Die Kanzlerin und Macron einigten sich außerdem auf eine Reihe von Reformvorhaben für die Europäische Union, darunter eine milliardenschwere Investitionsoffensive.
Kategorien: Topthemen

Neuer Berlinale-Direktor: Locarno-Chef Chatrian?

vor 2 Stunden 11 Minuten
Berlin (dpa) - Der künstlerische Leiter des Filmfests von Locarno, Carlo Chatrian (46), soll Nachfolger von Berlinale-Direktor Dieter Kosslick werden. Das berichten die Zeitungen «B.Z.» und «Bild» unter Hinweis auf Kreise des zuständigen Aufsichtsrats. Der Sprecher von Kulturstaatsministerin Monika Grütters wollte den Bericht zunächst nicht kommentieren. Die Berufung werde am Freitag vom Aufsichtsrat bekanntgegeben, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Chatrian soll den langjährigen Berlinale-Direktor Kosslick ablösen, dessen Vertrag im Mai 2019 endet.
Kategorien: Topthemen

WM-Fehlstart für Polen: 1:2 gegen Senegal

vor 2 Stunden 41 Minuten
Moskau (dpa) - Die polnische Nationalmannschaft hat bei der Fußball-WM einen Fehlstart hingelegt. Gegen Senegal hieß es am Ende der Partie: 1:2. Ebenfalls in der Gruppe H spielen Japan und Kolumbien. Die Asiaten setzten sich im Auftaktspiel der Gruppe am Nachmittag mit 2:1 durch. Japan spielte ast die ganze Zeit in Überzahl, nachdem Carlos Sanchez in der 3. Minute wegen absichtlichen Handspiels die erste Rote Karte des Turniers gesehen hatte. Es war der zweitschnellste Platzverweis der WM-Geschichte.
Kategorien: Topthemen

Haftbefehl nach Tod einer 16-Jährigen bei Hannover

vor 2 Stunden 56 Minuten
Barsinghausen (dpa) - Nach dem gewaltsamen Tod einer 16-Jährigen in Barsinghausen bei Hannover haben die Ermittler Haftbefehl gegen einen Verdächtigen erwirkt. Nach intensiver Prüfung durch Ermittler habe sich der Tatverdacht gegen den Mann erhärtet. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Hannover mit. Der Mann hat die Tat bislang nicht gestanden, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte. «Nach einer Obduktion haben sich keine Hinweise auf ein Sexualdelikt ergeben, todesursächlich war massive Gewalt gegen den Kopf», hieß es.
Kategorien: Topthemen

Kriminalitätsrate in Deutschland: Merkel widerspricht Trump

vor 3 Stunden 6 Minuten
Meseberg (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel hat US-Präsident Donald Trump widersprochen, die Kriminalität in Deutschland sei im Zusammenhang mit der Zuwanderung von Migranten deutlich gestiegen. Die kürzlich vorgestellte Kriminalitätsstatistik spreche für sich. «Wir sehen dort positive Entwicklungen», sagte sie. Nach der polizeilichen Kriminalstatistik ist die Zahl der Straftaten 2017 auf das niedrigste Niveau seit 25 Jahren gesunken. Trump hatte deutschen Behörden indirekt vorgeworfen, einen Anstieg der Kriminalitätsrate im Zusammenhang mit der Zuwanderung zu verschweigen.
Kategorien: Topthemen

Studentin wahrscheinlich beim Trampen getötet - Festnahme

vor 3 Stunden 41 Minuten
Leipzig (dpa) - Die vermisste Studentin aus Leipzig ist wahrscheinlich einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Es sei ein Mann festgenommen worden, der im Verdacht stehe, die 28-Jährige getötet zu haben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Leipzig mit. Die Frau war zuletzt am Donnerstag gesehen worden, als sie laut Zeugen bei Leipzig in einen LKW stieg. Weitere Details zu dem Verdächtigen gaben die Behörden nicht bekannt. Die Ermittlungen würden weiter mit höchster Intensität geführt, um die vermisste Frau zu finden. Beteiligt seien auch ausländische Polizeidienststellen.
Kategorien: Topthemen

Getötete 16-Jährige: Verdächtiger war Zufallsbekanntschaft

vor 5 Stunden 6 Minuten
Barsinghausen (dpa) - Der Verdächtige im Fall der getöteten 16-Jährigen aus Barsinghausen soll die Jugendliche erst in der Tatnacht kennengelernt haben. «Nach derzeitigem Ermittlungsstand war es eine Zufallsbekanntschaft», sagte eine Polizeisprecherin. Am Sonntag hatten Spaziergänger die tote Jugendliche an einer Grundschule entdeckt. Nach dem Ergebnis der Obduktion starb sie durch schwere Schläge gegen den Kopf, Hinweise auf ein Sexualdelikt gab es nicht. Gestern fassten die Ermittler den 24 Jahre alten Verdächtigen, der ebenfalls in Barsinghausen wohnt.
Kategorien: Topthemen

Angegriffener Israeli fühlt sich in Berlin unsicher

vor 5 Stunden 51 Minuten
Berlin (dpa) - Der vermutlich wegen seiner Kippa in Berlin angegriffene Israeli fühlt sich bis heute unsicher. «Ich würde die Kippa nicht wieder aufsetzen, wenn ich allein bin». Das sagte der 21- Jährige als Zeuge im Prozess vor dem Amtsgericht Berlin-Tiergarten. Er trage die Kopfbedeckung nur noch bei Freunden oder in einer Gruppe. Als er in die deutsche Hauptstadt kam, sei er überzeugt gewesen, dass Berlin sicher sei. Angeklagt ist ein 19-Jähriger aus Syrien, der den Studenten vor rund zwei Monaten antisemitisch beschimpft und mit einem Hosengürtel geschlagen haben soll.
Kategorien: Topthemen

WM: Japan gewinnt mit 2:1 gegen Kolumbien

vor 5 Stunden 56 Minuten
Saransk (dpa) - Der Dortmunder Fußballprofi Shinji Kagawa und der Kölner Yuya Osako haben Japan bei der Weltmeisterschaft zum Sieg gegen Kolumbien geschossen. Die Asiaten setzten sich im Auftaktspiel der Gruppe H mit 2:1 durch. Japan spielte vor 40 842 Zuschauern fast die ganze Zeit in Überzahl, nachdem Carlos Sanchez in der 3. Minute wegen absichtlichen Handspiels die erste Rote Karte des Turniers gesehen hatte. Es war der zweitschnellste Platzverweis der WM-Geschichte. In der Gruppe H spielen außerdem Polen und Senegal.
Kategorien: Topthemen

Frankfurter Flughafen rüstet sich auf Ansturm der Urlauber

vor 6 Stunden 51 Minuten
Frankfurt/Main (dpa) - Am Frankfurter Flughafen müssen Urlauber am Wochenende Geduld mitbringen. Schon für Freitag, den letzten Schultag vor den Sommerferien in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland, erwartet Betreiber Fraport weit über 200 000 Passagiere. Wegen möglicher Wartezeiten an den Personenkontrollen rät das Unternehmen den Passagieren, schon drei Stunden vor dem Abflug am Airport zu erscheinen. Fraport, Bundespolizei und Lufthansa wollen zum Ferienstart ausreichend Personal bereit stellen. Dennoch sei mit längeren Wartezeiten zu rechnen.
Kategorien: Topthemen

Asylstreit: Tusk will Sammelpunkte für gerettete Flüchtlinge

vor 7 Stunden 1 Minute
Brüssel (dpa) - Im europäischen Asylstreit schlägt EU-Ratspräsident Donald Tusk einen drastischen Kurswechsel vor: Aus Seenot gerettete Flüchtlinge sollen künftig zu zentralen Sammelpunkten außerhalb der EU gebracht werden, wo direkt über ihre Schutzbedürftigkeit entschieden würde. Dies geht nach dpa-Informationen aus dem Entwurf der Erklärung zum EU-Gipfel in der kommenden Woche hervor. Der Vorstoß soll Bewegung in die seit Jahren völlig festgefahrene Debatte um eine europäische Asylreform bringen.
Kategorien: Topthemen

Merkel und Macron beginnen Beratungen über EU-Reform

vor 7 Stunden 46 Minuten
Meseberg (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron sind zu Beratungen über grundlegende EU-Reformen im brandenburgischen Meseberg zusammengekommen. Dabei soll es um vier Kernprojekte gehen: Reform der Wirtschafts- und Währungsunion, Stärkung der Außen- und Verteidigungspolitik, gemeinsame Asylpolitik und eine stärkere Forschungskooperation, etwa beim Thema Künstliche Intelligenz.
Kategorien: Topthemen

Angeklagter gesteht Angriff auf Kippa tragenden Israeli

vor 7 Stunden 51 Minuten
Berlin (dpa) - Rund zwei Monate nach der Attacke gegen einen Kippa tragenden Israeli in Berlin hat ein 19-jähriger Syrer die Tat vor Gericht gestanden. Zum Auftakt des Prozesses räumte der Angeklagte ein, sein Opfer mit einem Gürtel geschlagen zu haben. Die Kippa des Mannes habe er erst zum Schluss gesehen. Er bereue die Tat und entschuldige sich. Zugleich betonte er mehrmals, er habe sich im Recht gefühlt, da er zuerst beschimpft und beleidigt worden sei. Dem Angeklagten werden gefährliche Körperverletzung mit einem Gürtel und Beleidigung zur Last gelegt.
Kategorien: Topthemen

Beteiligung an Türkei-Wahl in Deutschland steigt deutlich

vor 7 Stunden 51 Minuten
Istanbul (dpa) - Die Beteiligung an der türkischen Präsidenten- und Parlamentswahl in Deutschland ist noch einmal deutlich gestiegen. Bis einschließlich gestern - dem vorletzten Tag der Wahl in der Bundesrepublik - gaben 46,1 Prozent der 1,44 Millionen in Deutschland registrierten Wahlberechtigten ihre Stimme ab. Das geht aus Statistiken der türkischen Wahlkommission hervor. Die Wahllokale in Deutschland sollen heute Abend schließen. Auslandstürken können aber noch bis zum Wahltag in der Türkei am kommenden Sonntag an Grenzübergängen der Türkei wählen.
Kategorien: Topthemen

Zahl der Autodiebstähle 2017 leicht zurückgegangen

vor 7 Stunden 56 Minuten
Wiesbaden (dpa) - Die Zahl der Autodiebstähle in Deutschland ist im vergangenen Jahr nach BKA-Zahlen leicht zurückgegangen. Allerdings gibt es deutliche Schwerpunkte, in denen oft gut organisierte und hoch professionelle Tätergruppen besonders häufig zuschlugen. Das teilte das Bundeskriminalamt mit. Danach wurden im vergangenen Jahr knapp 19 000 Personenwagen - ein knappes Prozent weniger als 2016 - gestohlen. Einen deutlichen Rückgang gab es beim Lastwagendiebstahl. Mit 1190 Diebstählen ging die Zahl im Vergleich zum Vorjahr um 22,4 Prozent zurück.
Kategorien: Topthemen

Bram Schot wird kommissarisch Audi-Chef - Stadler beurlaubt

vor 7 Stunden 56 Minuten
Ingolstadt (dpa) - Audi-Vertriebsvorstand Bram Schot übernimmt bei dem Autobauer vorläufig den Chefposten. Der seit gestern inhaftierte Vorstandschef Rupert Stadler wird vom Aufsichtsrat beurlaubt, wie das Unternehmen mitteilte. Der Audi-Aufsichtsrat und der Aufsichtsrat des VW-Konzerns entschieden sich für diese Interimslösung. Stadler sitzt seit gestern in Augsburg in Untersuchungshaft und kann seine Aufgaben zumindest vorerst nicht mehr erfüllen. Die Staatsanwaltschaft München wirft ihm im Zusammenhang mit dem Dieselskandal Betrug und geplante Beeinflussung von Zeugen oder Mitbeschuldigten vor.
Kategorien: Topthemen

Vertriebsvorstand Schot soll Audi vorläufig leiten

vor 8 Stunden 36 Minuten
Ingolstadt (dpa) - Audi-Vertriebsvorstand Bram Schot soll bei dem Autobauer vorläufig den Chefposten übernehmen. Der seit gestern inhaftierte Vorstandschef Rupert Stadler wird vom Aufsichtsrat beurlaubt, wie das Unternehmen mitteilte.
Kategorien: Topthemen

Kapitän Neuer nimmt Mitspieler vor Schweden in die Pflicht

vor 8 Stunden 56 Minuten
Watutinki (dpa) - Kapitän Manuel Neuer hat seine Mitspieler vor dem wichtigen zweiten Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-WM gegen Schweden in die Pflicht genommen. «Wir haben ab jetzt nur noch Finals. Jetzt muss von uns Spielern was kommen. Wir müssen das zeigen, was uns in der Vergangenheit so stark gemacht hat», sagte Neuer vor dem Duell am Samstag in Sotschi. Nach dem enttäuschenden 0:1 zum Auftakt am Sonntag in Moskau gegen Mexiko habe es beim Weltmeister viele intensive Gespräche gegeben.
Kategorien: Topthemen