Rhein-Neckar-Zeitung Regionalticker

Inhalt abgleichen
Hier werden alle Artikel aus dem Regionalticker aufgelistet
Aktualisiert: vor 12 Sekunden

Mosbach: Feuerwehreinsatz im Eiscafé

17 August, 2018 - 14:32

Mosbach. (pol/mün) In der Nacht zu Freitag musste die Feuerwehr Mosbach wegen eines Gasalarms ausrücken. In einem Eiscafé in der Hauptstraße hatte gegen ein Uhr der CO2-Melder Alarm geschlagen.

Die Feuerwehr, die mit 15 Mann vor Ort war, stellte tatsächlich im Keller eine erhöhte Konzentration fest. Daraufhin wurde dort die Anlage abgeschaltet und die Rettungskräfte konnten wieder abrücken, so die Polizei.

Kategorien: Topthemen

Buchen: Pedelec-Fahrer im Kreisverkehr angefahren

17 August, 2018 - 14:25

Buchen. (pol/mün) Ein 28 Jahre alter Audi-Fahrer hat am Donnerstagvormittag in einem Kreisverkehr in Buchen einen Pedelecfahrer verletzt. Er soll beim Einfahren in den Kreisel bei der Post den 68-Jährigen übersehen haben, so die Polizei.

Nach dem Sturz musste der Zweiradfahrer in ein Krankenhaus eingeliefert werden, das er aber am Freitagmorgen wieder verlassen habe, so die Polizei. 

Kategorien: Topthemen

Heilbronn-Neckargartach: Brutaler Einbrecher muss 13 Jahre in Haft

17 August, 2018 - 13:41

Heilbronn. (dpa-lsw) Das Heilbronner Landgericht hat am Freitag einen 29 Jahre alten Mann unter anderem wegen erpresserischen Menschenraubs und gefährlicher Körperverletzung zu 13 Jahren Haft verurteilt. Der Mann war nach Überzeugung des Gerichts mit drei Komplizen im November 2017 nach Mitternacht in ein Wohnhaus in Heilbronn eingedrungen. Anschließend sollen die Täter die vier im Schlaf überraschten Bewohner im Alter zwischen 66 Jahren und 90 Jahren mit Klebebändern fixiert und sie über zwei Stunden schwer misshandelt haben. Der Angeklagte habe beispielsweise einem der Opfer mit einem Schraubenzieher ins Gesicht gestochen und so schwere Verletzungen zugefügt. Insgesamt stahlen die Täter damals Wertgegenstände in Höhe von knapp 40.000 Euro. Die Beute ist bis heute nicht wieder aufgetaucht.

Laut Richter Roland Kleinschroth ist der 29 Jahre alte Mann Mitglied einer Bande aus Georgien, die quer durch Europa zieht, um Wohnungen auszurauben. Immer mal wieder sei der Angeklagte, der über ein abgeschlossenes Pharmaziestudium verfügt, in Polizeikontrollen geraten. Dabei seien in einem Fall dessen Schuhsohlen fotografiert wurden. Die Abdrücke seien auf dem Grundstück des Hauses, in das die Gruppe eingebrochen war, gefunden worden. Letztlich überführt habe den Angeklagten, dass seine DNA auf dem Schlafanzug eines der Opfer festgestellt worden sei.

Kategorien: Topthemen

Staugefahr: Urlauber müssen mit viel Verkehr auf den Autobahnen im Südwesten rechnen

17 August, 2018 - 13:28

Stuttgart. (dpa-lsw) Das baden-württembergische Verkehrsministerium rechnet wegen der endenden Ferien in einigen Bundesländern mit einem erhöhten Reiseaufkommen im Südwesten. Zahlreiche Urlauber aus Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein dürften demnach über die Autobahnen im Südwesten heimwärts fahren. «Witterungsbedingte Beeinträchtigungen und baustellenbedingte Behinderungen können außerdem nicht ausgeschlossen werden», heißt es in der entsprechenden Mitteilung.

Für den Ausbau der Autobahn A6 wird am Wochenende im Bereich Erlenbach eine über die A6 führende Brücke abgerissen. Hierzu werden die Fahrbahnen in beide Richtungen der A6 für den Verkehr gesperrt. Außerdem ist auf den Strecken in Baden-Württemberg mit einem erhöhten Reiseverkehr in die nördlichen Nachbarländer Niederlande, Schweden und Norwegen zu rechnen, wie es vom ADAC heißt. Zu den besonders belasteten Strecken gehört unter anderem die Autobahn A5 die über Basel und Karlsruhe in Richtung Frankfurt führt.

Auch die Autobahn A6 zwischen Heilbronn und Nürnberg dürfte zu den besonders stark befahrenen Strecken gehören. In Richtung Süden und zu den Küsten ist das größte Verkehrsaufkommen hingegen vorbei. «Durch den noch lebhaften Späturlauberverkehr brechen die Staus aber auch in Richtung Urlaubsgebiete noch nicht komplett ab», heißt es vom ADAC.

Kategorien: Topthemen

Wechsel vom Tisch: Kramaric verlängert bei der TSG Hoffenheim

17 August, 2018 - 12:56

Zuzenhausen (dpa/run)) - Der Kroate Andrej Kramarić hat seinen Vertrag beim Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim vorzeitig um zwei weitere Jahre verlängert. Der Vize-Weltmeister bleibt damit bis Juni 2022 bei den Kraichgauern. "Einen Spieler dieses Formats bei der TSG halten zu können zeigt, wie stark der Stellenwert der TSG gestiegen ist", erklärte Hoffenheims Sportchef Alexander Rosen am Freitag.

Der 27 Jahre alte kroatische Nationalspieler, der im WM-Finale gegen Frankreich eingewechselt wurde, war im Januar 2016 zunächst auf Leihbasis vom englischen Premier League-Klub Leicester City nach Hoffenheim gewechselt, erhielt wenig später einen Vertrag bis Juni 2020.

Zuletzt hatte es immer wieder Spekulationen um einen Kramaric-Wechsel zu einem internationalen Spitzenklub gegeben. Das Thema dürfte nun zumindest für die aktuelle Saison vom Tisch sein. 

Kategorien: Topthemen

Mannheim: Polizei warnt vor dubiosen Schlüsseldiensten

17 August, 2018 - 12:44

Mannheim. (pol/mün) Wer sich selbst aus der Wohnung ausschließt und einen Schlüsselnotdienst alarmieren will, sollte keinesfalls das erstbeste Ergebnis in der Googlesuche-Ergebnisliste oder im Branchenbuch anrufen. Ortsansässige Firmen mit kurzer Anfahrt und am besten mit Festpreis seien zu bevorzugen, so die Polizei.

Die Behörde warnt aktuell, weil eine 19 Jahre alte Studentin am Mittwoch in Mannheim eine teure Erfahrung machen musste. Sie hatte sich ausgeschlossen und per Smartphone einen Schlüsseldienst mit einer 0800-Nummer recherchiert und alarmiert. Es hieß, die Anfahrt würde mit 20 Euro in Rechnung gestellt, der Rest würde nach Arbeits- und Materialaufwand berechnet.

Der eingetroffene Monteur versuchte zunächst, die Tür mit einem Plastikwerkzeug zu öffnen, was ihm aber misslang. Daher bohrte er das Schloss heraus und setzte ein neues ein.

Hierfür berechnete er der jungen Frau anschließend rund 1200 Euro. Da diese als Studentin nicht viel Geld zur Verfügung hat, gewährte er ihr einen Studentenrabatt und verlangte "nur noch" 900 Euro. Diesen Betrag musste die junge Frau sofort begleichen, berichtet die Polizei.

Da der jungen Frau die Rechunug als viel zu teuer erschien, erstattete sie Anzeige bei der Polizei. Und da kam heraus: Die Firma war schon einschlägig bekannt. In der Vergangenheit hatte sie Rechnungen bis zu 2400 Euro gestellt.

Jetzt wird gegen das Unternehmen wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Wuchers und des Betrugs ermittelt. Den Namen des Unternehmens wollte ein Polizeisprecher nicht nennen, da es immer wieder mit unterschiedlichen Firmentiteln auftrete.

Deshalb empfiehlt die Polizei:

  • Zweitschlüssel bei einem Nachbarn, Verwandten oder Freund hinterlegen.
  • Niemals den erstbesten Anbieter der Internetsuche, des Branchenbuchs oder über der Telefonvermittlung anrufen
  • Zum Teil wird auch vorgegaukelt, dass der Schlüsseldienst aus der Umgebung sei.
  • Vorsicht ist geboten bei Firmen, die sich mit "AAA" in die ersten Zeilen der Branchenbücher eintragen lassen.
  • Ortsansässige Firmen bevorzugen, um die Fahrtkosten gering zu halten
  • Den Anbieter fragen, woher der Monteur anfahren wird und möglichst noch vor der Auftragsvergabe einen Festpreis vereinbaren.
  • Genau definieren, was vor Ort gemacht werden soll. Gespräche am besten unter Zeugen führen.
  • Nicht unter Druck setzen lassen. Bei Drohungen (z.B. die Tür wieder zu verschließen) die Polizei unter Notruf 110 rufen und Nachbarn zu Hilfe bitten.
  • Nur den Rechnungsbetrag zahlen, der vereinbart wurde.
  • Seriöse Anbieter stellen grundsätzlich eine Rechnung aus, die später überwiesen werden kann.
  • Entsteht der Eindruck, betrogen worden zu sein, die Polizei informieren.

Das Landeskriminalamt Baden-Württemberg unterhält eine Liste zertifizierter Firmen, die auch von den Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen empfohlen. Hier können finden Sie die Lister der Notdienste.

Ein Faltblatt der Verbraucherzentrale und der Polizei zum Download gibt es hier.

Kategorien: Topthemen

Mannheim: Unbekannter räumt Kühlschrank in Seniorenheim aus

17 August, 2018 - 11:02

Mannheim. (pol/mün) Eine seltsame Beobachtung machten in der Nacht zu Freitag zwei Nachtschwestern des Alten- und Pflegeheims Pauline-Maier-Haus in Mannheim. Kurz vor zwei Uhr verließ ein unbekannter Mann das Gebäude durch den Haupteingang und hatte zwei befüllte Müllsäcke bei sich. Die beiden Angestellten sprachen zwar den 40 bis 50 Jahre alten Mann an. Doch der reagierte nicht und setzte seinen Weg fort.

Wie sich dann herausstellte, hatte der Mann die Tür der Cafeteria aufgebrochen und einen Kühlschrank mit Getränken ausgeräumt. Am Abgang zum "Unteren Luisenpark" fanden Polizeibeamten später einen Müllsack mit gekühlten Getränken.

Von dem Einbrecher fehlt jede Spur, die Fahndung war erfolglos. Er soll etwa 1,80 Meter groß sein und eine kräftige Gestalt sowie dunkle Haare haben. Bekleidet sei er mit einer schwarzen Hose, einem schwarzen Oberteil sowie eine schwarzen Basecap gewesen.

Zeugen sollen sich beim Polizeirevier Mannheim-Oststadt unter der Rufnummer 0621/174-3310 melden.

Kategorien: Topthemen

Wiesloch: 29-Jährige baut mit 2,56 Promille Unfall

17 August, 2018 - 10:06

Wiesloch. (pol/mün) Eine Autofahrerin aus Dielheim verursachte am Donnerstagabend in Wiesloch einen Unfall - und wie sich herausstellte, war die 29-Jährige betrunken. Laut Polizeibericht verhielt sich die Frau seltsam, als die Beamten gegen 18.30 Uhr zu dem Vorfall an der Ecke Ring-/Baiertaler Straße kamen. Die Polizisten rochen zudem eine kräftige Alkoholfahne.

Eine Überprüfung brachte einen Wert von 2,56 Promille Blutalkohol. Danach musste sie zur Blutentnahme mit aufs Revier und wird angezeigt. Weil sie ihren Führerschein nicht dabei hatte, wurde der Zuhause beschlagnahmt.

Kategorien: Topthemen

Wetter am Wochenende: Freundliches Sommerwetter im Südwesten

17 August, 2018 - 09:13

Stuttgart. (dpa-lsw) Sonnig und heiter: Der Südwesten kann sich am Wochenende auf überwiegend schönes Wetter freuen. Der Samstag starte mit vielen Wolken, im Tagesverlauf lockere es aber auf, sagte eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Im Südosten seien aber auch Schauer und einzelne Gewitter möglich. Die Höchstwerte liegen zwischen 20 Grad im Bergland und bis zu 29 Grad an der Tauber.

Der Sonntag sei von einem freundlichen Sonne-Wolken-Mix geprägt. Es bleibe trocken, nur im Süden des Landes seien Schauer möglich. Die Temperaturen liegen dem Wetterdienst zufolge zwischen 23 und 31 Grad.

Aufgrund einer Kaltfront wird es zum Ende der Woche aber noch einmal ungemütlich. Laut Wetterdienst kann es ab Freitagmittag im ganzen Land zu teils kräftigen Gewittern kommen. Lokal seien auch Unwetter mit heftigem Starkregen um die 40 Liter pro Quadratmeter und etwa 75 Stundenkilometer schnelle Sturmböen möglich.

Kategorien: Topthemen

Sandhausen gegen Oberhausen: SV Sandhausen hofft auf Selbstvertrauen im Pokal nach Liga-Fehlstart

16 August, 2018 - 16:52

Sandhausen. (dpa) Fußball-Zweitligist SV Sandhausen will mit einem Sieg in der ersten Runde des DFB-Pokals bei Rot-Weiß Oberhausen am Samstag (18.30 Uhr) Selbstvertrauen tanken. Die Kurpfälzer haben einen Fehlstart hingelegt, verloren in Fürth 1:3 und gegen den Hamburger SV 0:3 und stehen in der Tabelle auf dem letzten Platz. "Der Pokal ist eminent wichtig für uns", sagte der Sportliche Leiter Otmar Schork. "Wir nehmen ihn sehr ernst."

Sandhausens Torwart Marcel Schuhen, der in der Kritik steht, weil ihm gegen den HSV zwei grobe Fehler unterliefen, wird seinen Platz für Niklas Lomb räumen. Das, versicherte Trainer Kenan Kocak, sei allerdings keine Degradierung, sondern ohnehin vorgesehen gewesen.

Schon in der vergangenen Saison hatte der Trainer im Pokal seinen Ersatztorwart eingesetzt. "Wenn man zwei, drei starke Torhüter hat, ist es klar, dass man mal wechselt", sagte der Coach. Weitere Veränderungen will Kocak - falls es nicht sein muss - nicht vornehmen. "Eine Rotation können wir uns nicht leisten", sagte er, "zumal es im Pokal um viel geht - auch in finanzieller Hinsicht."

Möglicherweise muss aber Offensivkraft Rúrik Gíslason aussetzen. Der WM-Teilnehmer aus Island laboriert an einem Knochenödem. Auch Rechtsverteidiger Ken Gipson ist mit einer Bänderdehnung leicht angeschlagen. "Es könnte aber sein, dass beide bis Samstag fit werden", sagte Kocak.

Kategorien: Topthemen

Unfall bei Wiesloch: Auto fährt rückwärts Böschung herab - 20.000 Euro Schaden

16 August, 2018 - 15:46

Wiesloch-Schatthausen. (pol/van) Unter Drogeneinfluss hat ein 24-Jähriger mit seinem Audi am Dienstagnachmittag einen Unfall verursacht. Das teilt die Polizei mit. 

Der junge Mann war kurz nach 17 Uhr auf der Landesstraße 547 von Baiertal in Richtung Schatthausen unterwegs gewesen. Beim Linksabbiegen in die Baiertaler Straße stieß er mit einem entgegen kommenden 36-jährigen BMW-Fahrer zusammen. Hierdurch drehte sich der Audi um die eigene Achse und fuhr rückwärts eine Böschung hinab, wo er schließlich zum Stehen kam.

Der Fahrer des Audi erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Marihuana-Geruch im Audi. Bei einer Durchsuchung konnten die Beamten rund 21 Gramm Marihuana, verpackt in mehrere Tütchen, finden. Dem Fahrer wurde daraufhin im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen.

Gegen ihn wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung und Drogenbesitzes ermittelt. Sein Führerschein wurde einbehalten. 

Kategorien: Topthemen

Mannheim-Waldhof: 900-Kilo-Kabeltrommel von Baustelle gestohlen

16 August, 2018 - 15:45

Mannheim. (pol/rl) In der Zeit von Montag, 18.30 Uhr bis Dienstag, 6 Uhr, verschafften sich bislang Unbekannte Zutritt zu einer Baustelle auf dem Gelände eines Automobilwerks im Speckweg und entwendeten mehr als 70 Meter Erdkabel im Wert von rund 7500 Euro.

Die Täter waren über ein Tor auf das Baustellengelände gelangt und hatten dort auf noch unbekannte Art und Weise die rund 900 Kilo schwere Kabeltrommel abtransportiert. Es ist zu vermuten, dass die Unbekannten das Diebesgut in ein größeres Fahrzeug luden und damit flüchteten. Am Baustellentor entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro.

Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Sandhofen unter der 0621/77769-0 oder beim Polizeiposten Mannheim-Waldhof unter 0621/76254-0 zu melden.

Kategorien: Topthemen

Walldorf: Kind an Bord - Mutter mit rund 2,3 Promille am Steuer

16 August, 2018 - 15:29

Walldorf. (pol/van) Ein aufmerksamer Zeuge hat am Mittwochabend im Alemannenweg offenbar Schlimmeres verhindert. Wie die Polizei berichtet, soll ihm kurz vor 22 Uhr eine betrunkene Autofahrerin mit Kind in einem sark unfallbeschädigten Wagen aufgefallen sein. Daraufhin hatte der Zeuge ihr den Autoschlüssel abgenommen. 

Sofort rückten die Beamten des Wieslocher Reviers aus und trafen die alkoholisierte 38-Jährige an. Der Alkoholtest zeigte 2,32 Promille. Deshalb wurde sie zur Wache mitgenommen. 

Im Laufe eines Gesprächs stellte sich nach Angaben der Beamten heraus, dass die Frau kurz vorher in Walldorf einen Unfall gebaut und danach ihre Fahrt einfach fortgesetzt hatte. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen der Polizei noch an.

Auf der Dienststelle musste die Frau dann zur Blutentnahme. Ihr Führerschein wurde einbehalten.

Kategorien: Topthemen

Lorsch: Exhibitionist macht Lorscher Wald unsicher

16 August, 2018 - 15:22

Lorsch. (pol/van) Derzeit sucht die Polizei nach einem Exhibitionisten. Der Mann soll am Mittwochabend gegen 19 Uhr im Lorscher Wald - im Bereich des Waldparkplatzes Sachsenbuckel - einer 42-jährigen Pferdesportlerin begegnet sein. Dabei griff sich der Unbekannte an sein entblößtes Glied.

Der Mann soll etwa 1,80 Meter groß sein. Nach Angaben der Beamten habe der Mann ein "südländisches Aussehen". Er trug eine weiße Bundfaltenhose, ein dunkelblaues Kurzarmhemd in Leinenoptik sowie eine schwarze Sonnenbrille.

Hinweise zu dem gesuchten Mann nimmt die Polizei unter der zentralen Rufnummer 06252/7060 entgegen.

Kategorien: Topthemen

Heidelberg: Polizei beschlagnahmt Betäubungsmittel und Munition

16 August, 2018 - 15:14

Heidelberg. (pol/van) Bei einer Wohnungsdurchsuchung eines 31-Jährigen am Donnerstag kurz vor 7 Uhr im Stadtteil Rohrbach hat die Polizei Munition und Betäubungsmittel beschlagnahmt. Das teilt sie in einer Pressemitteilung mit. 

Bei der Durchsuchung wurden unter anderem fast 44 Gramm Marihuana, geringe Mengen Amphetamin, für Drogen gängiges Streckmittel und diverse andere Betäubungsmittelutensilien gefunden. Außerdem stellten die Beamten über 2000 Kleinkaliberpatronen und eine Handgranatenattrappe sicher.

Der 31-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen des Polizeireviers Heidelberg Süd wegen diverser Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und des Waffengesetzes dauern an.

Kategorien: Topthemen

Mannheim-Neckarstadt: 19-Jähriger soll Keller angezündet haben – Untersuchungshaft

16 August, 2018 - 15:10

Mannheim. (pol/rl) Eine schwere Brandstiftung samt Einbruch und einen Autoaufbruch in der Neckarstadt werden einem 19-jährigen Mann vorgeworfen. Laut Polizeibericht soll der Wohnsitzlose aus Polen am Mittwochmorgen zunächst einen in der Fratrelstraße geparkten Opel aufgebrochen und daraus mehrere Gegenstände sowie Ausweispapiere gestohlen haben.

Gegen 1.20 Uhr soll er dann über ein Anwesen in der Fratrelstraße in den Innenhof eines Hauses in der Max-Joseph-Straße eingedrungen sein. Hier brach er die hofseitige Haustür auf und ging in den unverschlossenen Keller. Dort habe er einen Kanister mit Verdünnung gefunden und in Brand gesteckt, hieß es von Seiten der Polizei.

Die Flammen griffen rasch auf weitere Kellerabteile über. Die von einem Anwohner zwischenzeitlich verständigte Feuerwehr konnte das Feuer eindämmen. Die darüberliegenden Wohnetagen blieben von den Flammen verschont. Allerdings zog Rauchgas ins Treppenhaus des Anwesens, wodurch fünf Anwohner Rauchgasvergiftungen erlitten. Ein Anwohner musste im Krankenhaus behandelt werden.

Noch während die Polizeibeamten den Sachverhalt aufnahmen, nahmen sie den Tatverdächten in der Nähe des Tatorts fest. Seit dem heutigen Donnerstag sitzt er in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft.

Kategorien: Topthemen

Mannheim: Sprachführer für Arztpraxen soll Migranten in Mannheim helfen

16 August, 2018 - 14:28

Mannheim. (dpa/lsw) Ein türkischsprachiger Allgemeinmediziner, ein Zahnarzt mit Russischkenntnissen, eine französisch sprechende Hebamme - mit einem Sprachführer für Arztpraxen will die Stadt Mannheim Patienten mit Migrationshintergrund besser helfen. «Der Zugang zu einer angemessenen gesundheitlichen Versorgung wird auf diese Weise erleichtert, da Menschen mit geringen Deutschkenntnissen ihre gesundheitlichen Beschwerden (...) in der Muttersprache kommunizieren können», sagte Gesundheitsbürgermeisterin Ulrike Freundlieb. Seit diesem Monat ist die Broschüre im Internet auf der Seite der Stadt abrufbar. Sie soll alle zwei Jahre aktualisiert werden.

Noch ist die Zahl der gelisteten Ärzte, darunter auch Fachärzte wie Kardiologen und Psychologen, überschaubar. So finden sich etwa 15 Allgemeinmediziner darunter, angeboten wird vor allem Englisch. Nach Angaben einer Sprecherin meldeten sich bei einer ersten Umfrage im vergangenen Jahr 23 Prozent der angeschriebenen Praxen zurück.

Kategorien: Topthemen

Heidelberg: Mutmaßlicher Räuber gefasst

16 August, 2018 - 14:04

Heidelberg. (pol/van) Einem 49-Jährigen wird vorgeworfen, eine 82-Jährige am 28. Mai im Stadtteil Weststadt ausgeraubt zu haben. Das berichten Staatsanwaltschaft und Polizei in einer gemeinsamen Pressemitteilung. 

Der Beschuldigte soll die Frau an diesem Tag gegen 16 Uhr in der Kaiserstraße überfallen und ihrer Handtasche beraubt haben. Hierbei wurde die Frau so schwer verletzt, dass sie sich in einem Krankenhaus behandeln lassen musste.

Am 11. Juli starb das Opfer in einem Seniorenheim. Ein von der Staatsanwaltschaft Heidelberg eingeleitetes Todesermittlungsverfahren ergab, dass derzeit kein Zusammenhang zwischen dem Raub und dem späteren Tod des Opfers besteht.

Im Zuge der umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizei wurden die Beamten auf den 49-Jährigen aufmerksam. Dieser wurde am 15. August festgenommen und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg zu Motiv und Hintergründen der Tat dauern an.

Kategorien: Topthemen

Parkringschule St. Leon-Rot: Farbschmierereien an Schule

16 August, 2018 - 13:39

St. Leon-Rot. (pol/rl) Ein bislang Unbekannter besprühte im Zeitraum von Dienstag, 16 Uhr bis Mittwoch, 8 Uhr die Außenfassade der Parkringschule in der Wiesenstraße. Insgesamt wurden fünf Schriftzüge in roter und blauer Farbe angebracht.

Der Schaden der Farbschmierereien wird auf mindestens 500 Euro geschätzt. Hinweise nehmen die Beamten des Polizeireviers Wiesloch unter 06222/57090 oder der Polizeiposten unter 06227/881600 entgegen.

Kategorien: Topthemen

Mannheim-Schwetzingerstadt: Wohnungstür in Mehrfamilienhaus angezündet

16 August, 2018 - 13:19

Mannheim-Schwetzingerstadt (ots) Nach einem Wohnungsbrand in einem Anwesen in der Gaußstraße vor etwa einem Jahr fahndet die Polizei nun nach einem 29-jährigen Tatverdächtigen.

Der 29-jährige Philipp Daniel S. soll am Mittwoch, 2. August 2017, gegen 2.50 Uhr, in dem Anwesen eine Wohnungseingangstür angezündet haben. Nachdem der Brandmelder Alarm schlug, löschten die Bewohner das Feuer noch bevor die Feuerwehr einschreiten musste.

Der Polizei zufolge soll sich der Gesuchte in der linksautonomen Szene in Frankfurt oder Bremen aufhalten. Weitere Hinweise zur Fahndung hier abrufbar. Hinweise auf den Aufenthalt von Philipp Daniel S. nimmt die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg unter der 0621/174-4444 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Kategorien: Topthemen