• warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00bdb9a/includes/unicode.inc on line 349.
  • warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00bdb9a/includes/unicode.inc on line 349.
  • warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00bdb9a/includes/unicode.inc on line 349.
  • warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00bdb9a/includes/unicode.inc on line 349.
  • warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00bdb9a/includes/unicode.inc on line 349.
  • warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00bdb9a/includes/unicode.inc on line 349.

Rhein-Neckar-Zeitung Regionalticker

Inhalt abgleichen
Hier werden alle Artikel aus dem Regionalticker aufgelistet
Aktualisiert: vor 4 Tage 3 Stunden

Bad Mingolsheim: Dachstuhlbrand in der Beethovenstraße

12 November, 2018 - 21:56

Bad Schönborn-Bad Mingolsheim. (en/rl) Zu einem Dachstuhlbrand in der Beethovenstraße kam es am Montagabend. Ersten Informationen zufolge brach das Feuer in einem Zimmer aus und breitete sich dann auf den Dachstuhl aus. 

Für den Löscheinsatz der Feuerwehren aus Bad Schönborn, Kronau, Bruchsal und Östringen musste die Beethovenstraße komplett gesperrt werden. Durch die große Rauchentwicklung kam es zu Geruchsbelästigung in der ganzen Stadt.

Gegen 20 Uhr meldete die Freiwillige Feuerwehr Bad Schönborn, dass der Brand gelöscht sei und die Wehren noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt seien. Eine Person wurde bei dem Brand verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden. Zwei Polizeibeamte wurden ebenfalls verletzt, gingen aber selbst zum Arzt. Wie hoch der Sachschaden ist, ist noch unklar.

Kategorien: Topthemen

Heidelberg: Auseinandersetzung in der Bergheimer Straße – Großeinsatz der Polizei

12 November, 2018 - 20:34

Heidelberg. (hob) Ein größeres Polizeiaufgebot sorgte am Montagnachmittag in Bergheim für Aufsehen. Nach den Angaben eines Polizeisprechers war es gegen 16.40 Uhr in der Karl-Metz-Straße vor der Hausnummer 5 (an der Berghemer Straße) zu einer schweren Auseinandersetzung zwischen drei Männern gekommen.

Hierbei wurde eine Person schwer verletzt. Eventuell durch ein Messer, möglicherweise aber auch durch einen Schraubenzieher oder einen anderen scharfen Gegenstand. Einer der Beteiligten flüchtete zunächst zur Shell-Tankstelle in der Vangerowstraße und wird immer noch gesucht (Stand: 20.15 Uhr).

Offenbar hatte auch der Verletzte kein großes Interesse daran, an der Aufklärung der Tat mitzuwirken: Er flüchtete aus dem Krankenhaus, konnte aber kurz darauf festgenommen werden. Zusammen mit dem dritten Beteiligten wurde er am Montagabend vernommen.

Der genaue Tatablauf ist noch unklar. Insgesamt war die Polizei mit sechs Streifenwagen und Unterstützungskräften der Wasserschutzpolizei sowie Beamten der Kripo im Einsatz. Kriminaltechniker untersuchten die Waschstraße der Shell-Tankstelle. Zeugen, die Hinweise auf das Tatgeschehen geben können, sollen sich unter Telefon 0621/174-4444 beim Kriminaldauerdienst melden.

Update: Montag, 12. November 2018, 20.15 Uhr

Kategorien: Topthemen

Heiligkreuzsteinach: Vermisster Sechsjähriger taucht nach vier Stunden im Linienbus wieder auf (Update)

12 November, 2018 - 19:01

Heiligkreuzsteinach. (cm) Die erlösende Nachricht kam am heutigen Montag gegen 16 Uhr: Tom ist wieder da! Zuvor war fieberhaft nach dem Sechsjährigen aus dem Heiligkreuzsteinacher Ortsteil Hilsenhain gesucht worden. Der Erstklässler war nach der Schule gegen 12.25 Uhr wie immer in den Bus der Linie 735 gestiegen, um nach Hause zu fahren. Doch dort kam er nicht an. Stattdessen machte er eine viereinhalbstündige Reise durch die Region.

Doch wie konnte es dazu kommen? Der Linienbus fuhr zunächst seinen regulären Weg in den Ortsteil Eiterbach. "Wenn dort niemand mehr im Bus sitzt, fährt der Bus keine Schleife mehr nach Hilsenhain, sondern direkt nach Heidelberg. Das ist wohl gängige Praxis", erklärt Polizeisprecher Christoph Kunkel. Genau das tat der Busfahrer. Doch beim Blick nach hinten in den Bus übersah er den 1,20 Meter kleinen Jungen. Möglicherweise habe sich das Kind auch versteckt, sagte der Polizeisprecher.

Es folgte eine große Suchaktion. Während Tom mit dem Bus auf große Fahrt ging und sich nicht regte, fahndeten sechs Streifenwagen in und um Heiligkreuzsteinach nach ihm. Auch ein Polizeihubschrauber war im Anflug. Der Bus wechselte zwischenzeitlich die Linie und fuhr von Heidelberg aus nach Neckargemünd und Wiesenbach.

Währenddessen versuchte die Polizei Kontakt mit dem Busfahrer aufzunehmen. Es war kurz nach 16 Uhr und der Bus schon wieder auf dem Weg zurück nach Heidelberg, als die Polizei diesen stoppte. Und tatsächlich: Darin saß Tom!

"Der Junge war wohl verwirrt, weil der Bus nicht nach Hilsenhain gefahren ist und blieb sitzen", berichtet Kunkel. "Ihm ging es aber gut." Gut sei gewesen, dass der Sechsjährige nicht irgendwo ausgestiegen ist. Wenig später konnten ihn seine Eltern überglücklich in die Arme schließen.

Die Gemeinde hatte die Suchmeldung am Nachmittag im sozialen Netzwerk Facebook verbreitet. Diese wurde in kurzer Zeit von fast 500 Personen geteilt. "Wir sind alle so froh, dass Tom wieder da ist", ist auch Bürgermeisterin Sieglinde Pfahl erleichtert, die die Familie kennt und sich in deren Situation hineinversetzen kann: Auch sie habe vor vielen Jahren einmal über eine Stunde ihre Tochter gesucht, die sich auf dem Weihnachtsmarkt unter einem Kleiderständer versteckt hatte. "Das ist ein Albtraum für die Eltern."

Kategorien: Topthemen

Ketsch/Brühl: Motorradfahrer mit über 200 km/h vor Polizeikontrolle geflüchtet

12 November, 2018 - 18:54

Ketsch/Brühl. (pol/rl) Teilweise mit Geschwindigkeiten von über 200 km/h ist am vergangenen Freitag ein Motorradfahrer vor einer Kontrolle der Polizei geflüchtet. Der Fahrer war dem Videofahrzeug des Verkehrskommissariats Heidelberg um 9.30 Uhr auf der Landesstraße L599 in Höhe der Abfahrt Ketsch aufgefallen. Hier war er mit weit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Mannheim unterwegs.

Als er in Höhe der Abfahrt Brühl wegen vorausfahrender Autos abbremsen musste und das Videofahrzeug aufschloss, erkannte er die uniformierten Beamten im Fahrzeug. Daraufhin gab er Gas, überholte die Autos und fuhr bei Rot über die Ampel. An der Einmündung zur Bundesstraße B36 in Richtung Schwetzingen hielt der Fahrer an. Er drehte um und raste zurück auf der L 599, wo die Polizei ihn aus den Augen verlor.

Kurze Zeit später meldete sich ein Zeuge, dass ein Mann sein Motorrad in einer Hecke im Steffi-Graf-Park in Brühl abgestellt hätte. Es stellte sich heraus, dass es das Motorrad des Geflüchteten war. Zudem fanden die Beamten heraus, dass der Halter des Motorrades keinen Führerscheines besitzt.

Die Ermittlungen der Verkehrspolizei dauern derzeit noch an. Weitere Zeugen und Verkehrsteilnehmer die durch den rasenden Motorradfahrer gefährdet wurden, melden sich unter der 0621/174-4140 bei der Polizei.

Kategorien: Topthemen

Mannheim-Feudenheim: 77-Jährige überfallen und Handtasche geraubt

12 November, 2018 - 17:51

Mannheim-Feudenheim. (pol/rl) Opfer eines Handtaschenraubs wurde eine 77-jährige Frau am späten Sonntagabend. Laut Polizeibericht war die Frau mit Straßenbahnlinie 2 unterwegs und stieg gegen 22.10 Uhr an der Endhaltestelle Feudenheim aus. Als sie auf dem Nachhauseweg an der Kreuzung Odenwaldstraße und Ilvesheimer Straße ankam, rannten zwei Männer von hinten auf sie zu.

Der eine versuchte ihr die Handtasche zu entreißen, die sie über ihrem Arm trug. Weil er das nicht allein schaffte, musste ihm sein Komplize helfen. Erst mit "gemeinsamen Kräften" konnten sie der Frau die Tasche klauen. Danach flüchteten die Täter über die Odenwaldstraße in der Feudenheimer Hauptstraße. 

Die 77-Jährige blieb unverletzt. Sie beschrieb die Männer wie folgt: Beide waren 1,60 Meter groß und hatten eine helle Hautfarbe. Einer der Männer war schlank, trug einen dunklen Kapuzenpulli, dunkle Schuhe und eine dunkle Hose. Die Kapuze hatte er über den Kopf gezogen. Der Komplize trug ebenfalls einen dunklen Kapuzenpulli, den er über den Kopf gezogen hatte. Er trug zudem hellere Schuhe und eine dunkle Hose.

Die geraubte Handtasche ist eine schwarze Kippling Damenhandtasche, in der sich Papiere, ein Smartphone und ein Geldbeutel befanden.

Hinweise erbittet die Kriminalpolizei unter der 0621/174-4444.

Kategorien: Topthemen

Landau: Autofahrerin überfährt betrunkenen Mann

12 November, 2018 - 17:48

Landau. (dpa) Eine Autofahrerin hat in Landau einen Betrunkenen überfahren. Wie die Polizei am Montag mitteilte, lag der 46-jährige Mann in der Nacht zum Sonntag auf einer Straße, als er von dem Auto der 21 Jahre alten Frau erfasst wurde.

Die Fahrerin hielt kurz nach dem Unfall an, weil sie nach eigenen Angaben dachte, einen Gegenstand überfahren zu haben. Am Straßenrand fand sie stattdessen den dunkel gekleideten Mann.

Er wurde mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Beinverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt nun, warum er auf der Straße lag. Eine Untersuchung soll außerdem klären, wie viel Alkohol er zur Unfallzeit im Blut hatte.

Kategorien: Topthemen

Eppelheim: Zwei Schülerinnen verletzt - Fahrer ignoriert Sturz

12 November, 2018 - 17:47

Eppelheim. (pol/mün) Zwei Mädchen stürzten am Montagmorgen in Eppelheim von ihren Rädern, weil sie einem Auto ausweichen mussten. 

Der Unfall ereignete sich gegen 7.30 Uhr auf dem Parkplatz der "Knoll-Halle" in der Justus-Liebig-Straße. Plötzlich startete dort ein weißer Kastenwagen und schnitt den beiden Schülerinnen den Weg ab, berichtet die Polizei. Sie mussten dem entgegenkommenden Auto ausweichen. Bei dem Sturz erlitten beide Mädchen mehrere Verletzungen. Der Autofahrer fuhr ohne anzuhalten weiter.

Das Verkehrskommissariat Heidelberg sucht nun Zeugen, die sich unter der Rufnummer 0621/174-4140 melden können. 

Kategorien: Topthemen

Unfall in Dossenheim: 76-Jährige kollidierte mit Sprinter (Update)

12 November, 2018 - 17:42

Dossenheim. (pol/rl) Am Montagnachmittag ereignete sich gegen 16.18 Uhr ein schwerer Unfall auf der Landesstraße L531. Als ein 76 Jahre alte Fordfahrerin auf einen Parkplatz einbiegen wollte, kollidierte ihr Wagen mit einem entgegenkommenden Sprinter. Laut Polizei habe die Frau den Sprinter des 55-Jährigen wegen der tiefstehenden Sonne übersehen.

Glücklicherweise wurden beide Autofahrer nicht verletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Update: 12. November 2018, 22.10 Uhr

Kategorien: Topthemen

Unfall in Dossenheim: Auto kollidierte mit Sprinter

12 November, 2018 - 17:42

Dossenheim. (pol/rl) Am Montagnachmittag ereignete sich am Montagnachmittag gegen 16.30 Uhr ein schwerer Unfall auf der Landesstraße L531. Als ein Auto vom Raifeisenmarkt aus auf die Landesstraße abbiegen wollte, kollidierte der Wagen mit einem Sprinter. Offenbar wurde dabei keiner verletzt.

Kategorien: Topthemen

Heidelberg: Schwerer Unfall in Handschuhsheim

12 November, 2018 - 17:42

Heidelberg. (pol/mün) Am Montagnachmittag ereignete sich ein schwerer Unfall in der Dossenheimer Landstraße im Heidelberger Stadtteil Handschuhsheim. Nach ersten Informationen sollen zwei Autos an dem Unfall beteiligt und eine Person schwer verletzt sein.

Nähere Informationen liegen noch nicht vor.

Kategorien: Topthemen

Eppingen: 34-Jähriger bei versuchtem Überfall verletzt

12 November, 2018 - 17:28

Eppingen. (pol/rl) Zu einem versuchten Überfall in der Bismarckstraße kam es bereits am Mittwochabend. Das teilte die Polizei am heutigen Montag mit. Gegen 20.30 Uhr war ein 34-Jähriger im Bereich eines Autohauses zwei Unbekannten begegnet. Diese gingen ihn an und forderten den 34-Jährigen auf, ihnen seine Wertgegenstände zu geben. Daraufhin kam es zu einer Rangelei bei der der 34-Jährige verletzt wurde.

Wer am Mittwoch im Bereich der Bismarckstraße etwas gesehen hat, wird darum gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131/104-4444 mit der Kriminalpolizei Heilbronn in Verbindung zu setzen.

Kategorien: Topthemen

Heidelberg-Weststadt: Junge Frau angegriffen – Suche mit Phantombild

12 November, 2018 - 17:21

Heidelberg. (pol/mün) Vor mehr als 14 Tagen wurde in der Heidelberger Weststadt eine junge Frau von einem Mann angegriffen und bedrängt. Die Polizei wendet sich jetzt mit einem Phantombild an die Öffentlichkeit, um den Täter vom Sonntag, 28. Oktober, zu finden. Dabei setzen die Beamten alle Hoffnung auf dieses Bild. Man wolle keine weiteren Angaben zum Tatort und der Betroffenen machen, um die Frau zu schützen.

Bekannt ist so viel: Gegen 3.45 Uhr in der Nacht zum Sonntag befand sich die junge Frau auf dem Nachhauseweg. Gegen 3.45 Uhr habe sie der Mann im Hof ihres Wohnhauses angegriffen und bedrängt. Doch die Frau wehrte sich, schrie und habe so den Mann vertrieben, sagte ein Polizeisprecher. Körperlich sei die Frau unversehrt geblieben.

Der flüchtige Täter soll zwischen 25 und 30 Jahren alt und etwa 1,75 Meter groß sein. Er habe braune Haare, braune Haut und einen Drei-Tage-Bart.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Heidelberg unter der Rufnummer 0621/174-4444 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Kategorien: Topthemen

Mannheim-Rheinau: Rücksichtsloser Autofahrer macht B36 unsicher

12 November, 2018 - 16:58

Mannheim-Rheinau. (pol/van) Ein rücksichtsloser Autofahrer gefährdete am Freitagnachmittag auf der B36 durch seine Fahrweise andere Verkehrsteilnehmer. Das teilt die Polizei mit.

Eine 27-Jährige war gegen 16 Uhr auf der B36 mit ihrem Fahrzeug in Richtung Schwetzingen unterwegs gewesen. In Höhe der Auffahrt Rheinau wechselte sie auf die linke Fahrspur, um anderen Verkehrsteilnehmern das Auffahren auf die B36 zu ermöglichen. Währenddessen kam von hinten ein Auto angerast, fuhr dicht auf und nötigte die 27-Jährige, dazu wieder nach rechts zu wechseln. Nachdem die Frau wieder nach rechts eingeschert war, überholte der Unbekannte, wechselte vor dem Fahrzeug der 27-Jährigen ebenfalls nach rechts und machte bei Tempo 100 eine Vollbremsung, so die Beamten.

Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste die Frau eine Gefahrenbremsung einleiten, wobei sogar das ABS reagierte und das Fahrzeugheck leicht ausbrach. Als sie zum Stillstand gekommen war, beschleunigte der Unbekannte und fuhr davon.

Durch das Fahrmanöver des unbekannten Rowdys wurden weitere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Sie mussten bremsen oder ausweichen, um Zusammenstöße zu verhindern.

Hinweise gehen an das Polizeirevier Mannheim-Neckarau, Telefon 0621/83397-0.

Kategorien: Topthemen

Kronau/Bruchsal: Raser braust mit 208 Sachen über die Autobahn

12 November, 2018 - 16:54

Kronau/Bruchsal. (pol/van) Das hat sich gelohnt, allerdings nicht für die Autofahrer: Bei Radarkontrollen auf der Autobahn 5 hat die Polizei innerhalb von knapp vier Stunden zwischen Kronau und der Raststätte Bruchsal im Kreis Karlsruhe fast 1300 Fahrzeuge festgestellt, die viel zu schnell fuhren. Absoluter Spitzenreiter war dabei nach Angaben vom Montag ein Autofahrer, der mit 208 Sachen statt der erlaubten 120 Stundenkilometer über die Autobahn raste. Er muss nun 600 Euro Strafe zahlen, darf drei Monate nicht ans Steuer und bekommt zwei Punkte im Flensburger Verkehrssünderregister.

Den anderen erwischten Autofahrern flattern demnächst Bußgeldbescheide zwischen 25 und 160 Euro ins Haus, wie es weiter hieß. Insgesamt hatten bei der Kontrolle am Sonntag rund 7700 Fahrzeuge die Messstelle passiert.

Kategorien: Topthemen

Trinkwasserversorgung in Neckargemünd: Rohrnetzarbeiten in der Gaiberger Straße am Mittwoch

12 November, 2018 - 16:39

Neckargemünd-Waldhilsbach. (RNZ) Wie die Stadtwerke Heidelberg am heutigen Montag mitteilen, kann es aufgrund von Arbeiten am Wasserrohrnetz in der Gaiberger Straße am kommenden Mittwoch, 14. November, zu Verkehrsbehinderungen kommen. 

Info: Bei Störungen ist die Verbundleitstelle der Stadtwerke Heidelberg täglich rund um Uhr unter der 06221/513-2060 erreichbar.

Kategorien: Topthemen

Wiesloch: Autoradio bedient und Auffahrunfall verursacht

12 November, 2018 - 16:24

B3/Wiesloch. (pol/rl) Bei einem Auffahrunfall auf der Bundesstraße B3 zwischen Wiesloch und Nußloch gab es am Montagmorgen zwei Verletzte. Laut Polizeibericht war ein 25-jähriger Autofahrer gegen 7.35 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Heidelberg unterwegs. Weit er das Autoradio bediente und abgelenkt war, fuhr er ungebremst ins Heck einer 54-jährigen Fahrerin, die wegen des Staus angehalten hatte.

Nach der Erstversorgung kamen die beiden leichtverletzen Fahrer per Rettungswagen in Krankenhäuser nach Heidelberg und Schwetzingen. Die Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Während der Unfallaufnahme und Bergung wurde der Verkehr wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt. An den Auto entstand 23.000 Euro Sachschaden.

Kategorien: Topthemen

Schriesheim: Hund schlägt Einbrecher in die Flucht

12 November, 2018 - 16:21

Schriesheim. (pol/van) Vermutlich durch einen Hund regelrecht in die Flucht geschlagen wurde ein Einbrecher am Samstagabend, wie die Polizei berichtet.

Der Unbekannte soll an der Terrassentüre eines Anwesens im Burgweg versucht haben einzudringen, als der anwesende Hund plötzlich anfing zu bellen. Offenbar ließ der Langfinger dann von seinem Vorhaben ab und entfernte sich.

Anwohner wurden gegen 21.30 Uhr aufgrund des ungewöhnlichen Hundegebells aufmerksam und verständigten die Einbruchsopfer, welche nach Angaben der Beamten unverzüglich nach Hause eilten. Auf dem Weg dorthin fiel ihnen ein etwa 35 Jahre alter und 1,70 Meter großer Mann auf. Er war kräftig, trug eine Brille und Camouflage-Kleidung und hatte einen dünnen, ausrasierten Backenbart.

Hinweise gehen an das Polizeirevier Weinheim, Telefon 06201/10030, oder an die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, Telefon 0621/174-4444.

Kategorien: Topthemen

Heidelberg-Weststadt: Unfall in der Blumenstraße

12 November, 2018 - 16:14

Heidelberg. (pol/rl) Gegen 18.30 Uhr am Samstag kam es zu einem Verkehrsunfall in der Blumenstraße. Laut Polizeibericht war ein 51-jähriger Audi-Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit im verkehrsberuhigten Bereich unterwegs. Er missachtete die Vorfahrt eines von rechts kommenden 67-jährigen Taxi-Fahrers. Der Taxifahrer bremste noch, konnte den Unfall aber nicht verhindern. Der Audi touchierte den Mercedes, der wiederum auf ein geparktes Fahrzeug geschoben wurde. 

Die 32-jährige Audi-Beifahrerin erlitt leichte Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Gesamtschaden der Fahrzeuge beträgt 10.000 Euro.

Kategorien: Topthemen

Heidelberg: "Zeitungsverkäufer" packt Frau an den Hintern

12 November, 2018 - 15:49

Heidelberg. (pol/rl) Von einem Mann belästigt wurde eine junge Frau am Sonntagnachmittag. Laut Polizei hatte der Mann gegen 14.15 Uhr an der Wohnungstür eines Mehrfamilienhauses in der Kirschgartenstraße geklingelt. Als die Frau öffnete, stellte sich der Mann als Zeitungsverkäufer vor. Als die Frau sagte, dass sie nicht interessiert sei, fragte der Mann, ob nicht ihre Mitbewohnerin interessiert sei. Als die im Türrahmen stehende Frau sich dann umdrehte, fasste ihr der Mann plötzlich an den Hintern. Die Frau schlug draufhin die Tür zu und schrie den Mann an, dass er gehen solle.

Der Mann soll etwa 1,68 Meter groß und etwa 47 bis 53 Jahre alt sein. Er ist kräftig gebaut, hat helle Haut, sehr kurze krause schwarze Haare und hatte einen gepflegten Dreitagebart. Er trug eine weiße helle Jeansjacke und eine dunkle Hose.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Kriminalpolizei unter der 0621/174-4444.

Kategorien: Topthemen

Lampertheim: Schaf auf Weide geschlachtet

12 November, 2018 - 15:27

Lampertheim. (pol/mün) Ein Schaf wurde in der Nacht zu Samstag am Lampertheimer Rhein geschlachtet. Laut Polizei hatten es der oder die Täter auf das Fleisch des Tieres abgesehen. 

Das Schaf stammte aus einer Herde, die im Bereich der Nibelungenbrücke grast. Es wurde an Ort und Stelle komplett ausgenommen.

Die Polizei erstattete Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Zeugen sollen sich bei der Polizeistation Lampertheim unter der Rufnummer 06206/94400 melden.

Kategorien: Topthemen